LeoTrading               Professionelle Elliott-Wellen Analysen für Trader und Anleger
 


» Ralph Nelson Elliott     -     Entdecker der Wellen-Theorie


    Ralph Nelson Elliott (1871-1948)

     

    Ralph Nelson Elliott wurde am 28. Juli 1871 in Marysville, Kansas geboren. Einige Zeit später zog er nach San Antonio, Texas um. Im Jahre 1896 wurde er Buchhalter und war für 25 Jahre in leitender Anstellung, hauptsächlich für Eisenbahnfirmen in Mexiko und Mittelamerika tätig. Sein ausgeprägtes Interesse an Zahlen setzte er bei seiner beruflichen Tätigkeit als Buchhalter ein,  indem er Berater für Firmen in finanziellen Schwierigkeiten wurde. Ralph Nelson Elliott erwarb so rasches Ansehen als Sachverständiger Buchhalter und Organisator. In den frühen 1920er Jahren zog Elliott nach New York City um.

     

    Aufgrund seines guten Rufes und seines Sachverstandes wurde er Berater der US-Regierung für internationale Projekte. Im Jahre 1924 wurde er Buchhaltungsleiter für Nicaragua. Nicaragua stand damals unter Besatzung der US-Marines. Im Februar 1925 fing Elliott an, seine Erfahrung in der Firmenumstrukturierung und Reorganisation der Finanzen, auf ein ganzes Land anzuwenden. Als die US-Marines aus Nicaragua abzogen, zog Elliott nach Guatemala City um, um eine Angestelltenposition, als allgemeiner Revisor, des internationalen Gleisnetzes von Mittelamerika anzunehmen.

     

    Während dieser Zeit schrieb R. N. Elliott zwei Bücher: Tea Room and Cafeteria Management, veröffentlicht im August 1926 durch Little, Brown & Company und The Future of Latin America eine Analyse der ökonomischen und sozialen Probleme Lateinamerikas, sowie ein Antrag für das Erreichen der ökonomischen Stabilität und des dauerhaften Wohlstandes in der Region.

     

    In dieser Zeit bemerkte er bei sich Symptome einer Verdauungstrakt- krankung festzustellen. Verursacht wurde die Erkrankung durch das Organismusamöbe -histolytica- und er glaubte das die Ursache der Erkrankung während seiner Zeit in Mittelamerika zu finden sei.

     

    Das Renommee Elliotts aufgrund seiner bemerkenswerten Karriere, seine neuen Bücher und eine lange Liste von weiteren Aufzeichnungen, brachten ihm hohes Ansehen. Buchbesprechungen waren vorteilhaft und sein Geschäft als Berater fing an zu wachsen.

     

    Als sich Elliott auf dem Höhepunkt seiner beruflichen Laufbahn befand, verschlechterte sich plötzlich sein Gesundheitszustand aufgrund seiner Krankheit. Die Krankheit hatte sich bis zum Jahre 1929 zu einer lähmenden, schädlichen Anämie entwickelt und ihn Bettlägerig werden lassen. Im Alter von 58 Jahren befand sich der Abenteuerlustige und schaffenskräftige R.N. Elliott in einem unerwünschten Ruhezustand. In den folgenden fünf Jahren war er aufgrund seiner schweren Erkrankung ans Bett gefesselt und mehrmals dem Tode nah.

     

    Elliott benötigte etwas, um seinen geistigen Zustand während der schlechten Krankheitsschübe aktiv zu halten. Um diese Zeit herum, richtete sich seine volle Aufmerksamkeit auf das Verhalten der Börse und Elliott begann, sich intensiv mit den Kursverläufen des amerikanischen Aktienmarktes zu beschäftigen. Elliott suchte auf diese Weise eine Möglichkeit den Markt zu erforschen.

     

    Elliott überprüfte Jahres-, Monats- und Wochencharts der verschiedenen Indizes, in täglicher, stündlicher und halb-stündlicher Darstellung, der vergangenen 75 Börsenjahre. In einem seiner Manuskripte, welches er während seiner Tätigkeit in Lateinamerika verfasste, schrieb er: -Es gibt einen Grund für alles, und es ist eine Herausforderung zu versuchen, diesen Grund zu entdecken-.

     

    Elliott entdeckte, dass sich bestimmte Kursmuster ständig wiederholen und die Kursmuster unterschiedlich zusammensetzten. Bei seinem Studium der Kursverläufe machte er grundlegende Entdeckungen.

     

    Im Mai 1934, zwei Monate nachdem Elliott mit den Beobachtungen des Börsenverhaltens begonnen hatte, fing er an diese Beobachtungen in allgemeine Grundregeln zusammen zu fassen, die auf alle Grade von Wellenbewegung zutrafen. Heute wird die wissenschaftliche Bezeichnung der Beobachtungen von Ralph Nelson Elliott, über das Verhalten der Märkte als fractal bezeichnet, und der Chaoswissenschaft zugeordnet.

     

    Der ehemalige sachverständige Buchhalter und Organisator hatte, durch genaues Studium, die organisatorischen Grundregeln der Bewegung der Märkte entdeckt. Während er in der Anwendung seiner Grundregeln Fortschritte erzielte und Definitionsstörungen in der Formulierung behob, war er über die Genauigkeit seiner Aufzeichnungen überrascht.

     

    Ralph Nelson Elliott war nach der Genesung von seiner schweren Erkrankung schon 63 Jahre alt und durch die laufenden Kosten in finanzielle Bedrängnis geraten. Er entschied sich daraufhin, einen Berufswechsel und einen komplett neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

     

    Im November 1934 hatte R.N. Elliott soviel Vertrauen zu seinen Ideen und Ausarbeitungen  entwickelt, dass er sich dazu entschied, seine Aufzeichnungen Charles J. Collins von Investment Counsel, Inc. in Detroit, einem Mitglied der Finanzgemeinschaft vorzustellen.

     

    Collins hatte sich traditionsgemäß von den zahlreichen Beratern ferngehalten, die ihm anboten, den Markt eine Weile zu prognostizieren und aufgrund der beträchtlichen Ausfälle ihrer Systeme, dazu aber nicht in der Lage waren. Die Grundregeln Elliotts aber faszinierten ihn.

     

    Zu dieser Zeit unterschritt der Dow Jones  seinen Durchschnittskurs des Jahres 1935 und Elliott hatte die stündlichen Kurswechsel, Collins durch Telegramm mit einem angemessenen Grad an Genauigkeit festgelegt. In der zweiten Februar-Woche brach der Dow Jones seinen Durchschnittskurs, wie Elliott vorher vorausgesagt hatte, unterhalb seines Tiefs des Jahres 1934.

     

    Die Berater Collins drehten ihre Positionen auf verkaufen und die Erinnerungen an den Crash im Jahre 1929-32 stimmten sie Bearisch, für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung. Die Dow Jones Industriewerte verloren ungefähr 11% während die Eisenbahngesellschaften um 50% von ihrem Kurshoch des Jahres 1933 nachgaben.

     

    Am Mittwoch, dem 13. März 1935 gleich nach dem Handelsende, berechnete Elliott die Tiefkurse für den nächsten Tag. Elliott schickte ein Telegramm zu Charles J. Collins mit folgender Nachricht: -UNGEACHTET DER BEARISCHEN INDIKATION DES DOW JONES DEUTEN ALLE DURCHSCHNITTSWERTE AUF EIN ENDE DER ABWÄRTSBEWEGUNG HIN-.

     

    Collins las das Telegramm am Morgen des nächsten Tages, am Donnerstag, den 14. März 1935, dem Tag an dem die Dow Jones Industriewerte ihre Jahrestiefstkurse erreichten. Die dreizehn Monate dauernde „Korrektur“ war beendet und der Markt drehte zur Oberseite. Zwei Monate später, während der sich der Markt weiterhin in einer Aufwärtsbewegung befand, war Collins von Elliotts -Dogmatismus und Genauigkeit-. beeindruckt. Collins war von der Theorie R. N. Elliotts überzeugt, da dieser den zeitlichen Rahmen, wie auch den erwarteten Kursrückgang des Jahres 1935 mit erstaunlicher Genauigkeit voraussagen konnte.

     

    Dies war der Beginn einer langen Freundschaft. Elliott fasste in einem Buch die Grundregeln zusammen, sodass dieses Wissen für die Allgemeinheit zur Verfügung stand. Am 31. August 1938 veröffentlichten beide, auf Wunsch Elliotts, das Buch The Wave Principle (Das Wellen-Prinzip). Einige Wochen nach Veröffentlichung der Publikation seines Boden-brechenden Buches, packte Elliott  sein Eigentum und zog in eine Hotel-Wohnung in die Kolumbianischen Höhen um.

     

    Am 10. November 1938 veröffentlichte er, in einer langen Reihe interpretierender Buchstaben, das er den Kursverlauf der Börse analysieren und prognostizierten kann. Ralph Nelson Elliott war zurück im Geschäftsleben  und so unabhängig, wie er elf Jahre vorher geplant hatte.

     

    Im Jahre 1939 wurde Elliott beauftragt, zwölf Artikel mit den Grundregeln der Wellen-Theorie für eine Finanz-Weltzeitschrift zu schreiben. Diese Artikel stellten das Renommee Elliotts und den Kontakt mit der Finanzgemeinschaft her und führten zu einer Veröffentlichung der Reihe -pädagogische Nachrichten-. Eine dieser Veröffentlichungen war eine Boden-brechende Arbeit, die die Grundregeln der Wellen in einem kompletten Katalog der Verhaltensmuster des Marktes, zu einer ausgedehnten Theorie des menschlichen Verhaltens beschrieb und der Volkswirtschaft und der Soziologie neu war.

     

    Bis zu den frühen 1940er Jahren hatte Elliott sein Konzept komplett entwickelt, das sich die Kurse ähnlich wie Ebbe und Flut verhalten und dieses Verhalten durch die menschlichen Gefühle einer natürlichen Weiterentwicklung folgen, die durch Naturgesetze geregelt wird. Er verband die Muster des menschlichen Verhaltens, mit den Fibonacci-Zahlen, einem mathematischem Phänomen, das schon Jahrtausende den Mathematikern bekannt ist.

     

    Elliott begann damit, sich mit den Gebieten Botanik, Kunst, Mathematik, Physik, Philosophie und Ägyptologie zu beschäftigen. Er fügte dann, was er für seine endgültige Arbeit hielt, das Gesetz der Natur in einem Buch zusammen. Dieses Buch betitelte eine großartige Monographie, die Elliott im Alter von 75 Jahren veröffentlichte. Das Buch enthält fast jeden Gedanken, den er hinsichtlich der Grundregeln der Wellen-Theorie hatte.

     

    Das Buch Nature's Law (Das Geheimnis des Universums) wurde am 10. Juni 1946 veröffentlicht, und die 1000 Exemplare waren schnell an verschiedene Mitglieder der New York Finanz-Gemeinschaft verkauft.

     

    Resultierend aus Elliotts bahnbrechender Forschung verwenden heute Vermögensverwalter, Händler und private Anleger, die Grundregeln der Wellen-Theorie als Entscheidungsgrundlage ihrer Investitionen. Ralph Nelson Elliott wäre ohne Zweifel damit zufrieden.

     

    Bis zu seinem Tod am 15. Januar 1948 blieben Collins und Elliott Freunde und waren in ständigem engen Kontakt.

     

     

     

     

    Ausschnitte dieser Biographie wurden aus der ausführlichen 64 Seiten Biographie R.N. Elliott’s Masterworks (New Classics Library, 1994) vom Englischen ins Deutsche übersetzt. Das Originalbuch enthält alle R.N. Elliotts Bücher und Artikel, sowie die besten Marktbriefe.





     





© 2000 - 2018 LeoTrading - All rights reserved.